Bliesgau-Radweg

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Halbtagestour durch das Bliestal auf der ehemaligen Bahntrasse bis nach Reinheim und Rückfahrt über die westlichen Bliesgauhöhen. Vor allem die Gegensätze aus dem lieblichen Charakter des Bliestales, den bewaldeten Höhenzügen zwischen dem Blies- und dem Mandelbachtal und den herrlichen Fernblicken südlich von Biesingen machen den Reiz dieser „kleinen Biopshärenrunde“ aus.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Blieskastel-Lautzkirchen (Bhf) Rad- und Wanderparkplatz beim Bahnhof in Lautzkirchen

Beschreibung

Die Rundtour ist durchgängig als Bliesgau-Radweg gekennzeichnet. Sie starten zunächst in Richtung Blieskastel und kommen auf den Saarland-Radweg auf der stillgelegten Bahntrasse durch das Bliestal. Der Bliestal-Freizeitweg führt völlig eben und abseits des Autoverkehrs an Blieskastel vorbei durch die idyllische Tallandschaft der Blies. Besonders empfehlenswert ist das fast am Ende dieses außergewöhnlich attraktiven Abschnitts gelegene Café, Bistro und Restaurant im ehemaligen Bahnhof Gersheim direkt am Radweg. Bei Reinheim verlassen Sie den Bliestal-Freizeitweg und kommen direkt am Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, einem grenzüberschreitendem Archäologiepark, vorbei. Es folgt eine einzige nennenswerte Steigung. Von Reinheim aus geht es 150 Höhenmeter hinauf auf den Höhenrücken zwischen dem Blies- und dem Mandelbachtal. Oben angekommen, erwartet Sie für die nächsten 8 km ein angenehm kühler Wald und Sie radeln am Golfplatz Katharinenhof und an keltischen Hügelgräbern vorbei bis auf den Hölschberg kurz vor Biesingen. Weiter geht es direkt durch Biesingen und Sie können zum Abschluss eine Traumabfahrt genießen. Am Sportplatz von Biesingen vorbei geht es durch Obstwiesenlandschaften hinunter ins Lange Tal. Am Waldrand entlang und an Pferdekoppeln vorbei rollen Sie fast 3 km ganz von alleine durch dieses außergewöhnlich reizvolle landschaftliche Kleinod bis Alschbach. Ein straßenbegleitender Radweg führt Sie von Alschbach nach Lautzkirchen und über die Ortsstraße erreichen Sie den Bahnhof, den Ausgangspunkt dieser abwechslungsreichen Rundtour.

Wegbeschreibung

Blieskastel-Lautzkirchen - Blieskastel - Bliestal-Freizeitweg - Bahnhof Gersheim - Reinheim - Golfplatz Katharinenhof - Biesingen - Alschbach - Lautzkirchen - Blieskastel-Lautzkirchen

Sicherheitshinweise

Der Bliesgau-Radweg führt größtenteils über asphaltierte Radwanderwege abseits des Autoverkehrs. Auch die geschotterten Forstwege auf der Rückfahrt beim Golfplatz Katharinenhof sind gut ausgebaut. Kurz nach Reinheim ist eine kräftige Steigung aus dem Bliestal hinauf auf den Höhenzug zwischen dem Blies- und dem Mandelbachtal zu erklimmen. Da dies die einzige Steigung ist, vor allem aber wegen dem Bliestalfreizeitweg und der wunderschönen Abfahrt durch das Lange Tal sowie mehreren Raststationen ist die Tour auch für etwas geübte Kinder mit Mehrgangrädern gut zu empfehlen.

Anfahrt

A8 in Richtung Pirmasens, weiter bis Ausfahrt 30 Einöd und dann auf der B423 in Richtung Blieskastel

Parken

Kostenfreier Rad- und Wanderparkplatz beim Bahnhof in Lautzkirchen

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis zum Bahnhof Blieskastel-Lautzkirchen, der auf der Strecke der Regionalbahn Saarbrücken-Pirmasens liegt. Stündliche Abfahrten in Richtung Zweibrücken und Saarbrücken.
Höhenprofil:
Schwierigkeit mittel
Länge36.2 km
Aufstieg 262 m
Abstieg 262 m
Dauer 2,45 h
Niedrigster Punkt205 m
Höchster Punkt388 m
Startpunkt der Tour:

Blieskastel-Lautzkirchen (Bhf) Rad- und Wanderparkplatz beim Bahnhof in Lautzkirchen

Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Download


Google-Earth
GPS-Track

Saarpfalz-Touristik