Höcherberg-Tour

Wanderung vom höchsten Berg der Saarpfalz, dem Höcherberg, durch herrliche Wälder und Streuobstwiesen zum historischen Bahnhof nach Bexbach.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Höchen Bushaltestelle "Römerstraße"

Zielpunkt der Tour:

Bahnhof in Bexbach

Beschreibung

Auf dem 518 m hohen Höcherberg hat man vom historischen Höcherbergturm einen fantastischen Panoramablick ins Nordsaarland, die Pfalz und den Bliesgau. Der Weg führt teilweise durch schönen Buchenwald und anschließend vorbei am imposanten Kohlekraftwerk durch die Talaue des Bexbaches ins Zentrum von Bexbach zum ältesten Bahnhof des Saarlandes.

Wegbeschreibung

Start ist in Höchen an der Haltestelle „Römerstraße“, hier  hat der Bus seinen höchsten Punkt erreicht, nicht aber unsere Wanderstrecke. Diese führt in westlicher Richtung durch die Straße Schacht III und dann rechts zum Aussichtsturm Höcherberg mit weiter Rundumsicht.  Dabei folgen wir dem Zeichen des Saar-Westrich-Weges (in der Mitte waagerecht geteilt, grün-weiß). Wer nicht mit auf den Turm steigen möchte, bleibt zur Rast in der PWVereins-Hütte, wo sich Kinder auf dem Spielplatz austoben können. Zurück zum Ausgangspunkt, den wir dann passieren, geht es geradeaus und bergab am Sportplatz vorbei, wobei wir uns am Saarland-Rundwanderwegzeichen orientieren (in der Mitte senkrecht geteilt, rot-weiß) Bei der ersten Querstraße, der Kohlstraße, biegt man rechts ab.  Wir folgen nun den Zeichen des Bexbacher Rundwegs (rund mit weißem „B“) und des Saar-Westrich-Wegs.  Am oberen Rand der Häuserzeile des Ortsteils Frankenholz führt die Kohl- und dann die Ziehwaldstraße aus dem Ort und in den Wald hinein.  Hier bieten sich atemberaubende Blicke ins Ostertal – die man besonders von den ausgeschilderten „Sinnenbänken“ genießen kann.  Nach 400 m dürfen wir den Abzweig nach links in den Wald nicht verpassen und folgen von hier aus, bis zum Zielpunkt, dem Bexbacher Rundweg, wobei wir schon bald den Bruderbrunnen - passieren. Herrlich gewachsener Buchenbestand spendet Schatten auf dem Weg, auf dem wir am Kohlekraftwerk Bexbach vorbeikommen und zum Weiher  am Ortseingang gelangen Die letzten zwei Kilometer zeigt sich die Talaue des Bexbaches von ihrer schönsten Seite und leitet uns in das Zentrum von Bexbach sowie zum denkmalgeschützten Bahnhof. Mit dem Bus geht es zurück nach Höchen.

 

 

 

 

 

 

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe, Sonnenschutz, ausreichend Proviant und Getränke.

Tipp des Autors

Im Anschluss an die Wanderung lohnt ein Besuch im Saarländischen Bergbaumuseum das im Hindenburgturm im Bexbacher Blumengarten untergebracht ist. 

Anfahrt

A 6 bis Ausfahrt Homburg, weiter auf der B 423 in Richtung Bexbach und dann auf der L115/L116 nach Höchen.

Parken

In der Römerstraße in 66450 Bexbac h-Höchen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Homburg Hbf weiter zum Bahnhof Bexbach, von hier weiter mit dem Bus 505 bis Höchen Abzweig Römerstraße.
Höhenprofil:
Schwierigkeit
Länge11,70 km
Aufstieg 127 m
Abstieg 338 m
Dauer 3 h
Niedrigster Punkt244 m
Höchster Punkt516 m
Startpunkt der Tour:

Höchen Bushaltestelle "Römerstraße"

Zielpunkt der Tour:

Bahnhof in Bexbach

Download

Tourdaten als PDF
Tourkarte als PDF
Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Jedes Jahr findet Ende April/Anfang Mai die Camping, Reise, Automobil im Bexbacher Blumengarten statt, eine besuchenswerte Messe für alle Camping- und Wohnmobilbegeisterte. 

Saarpfalz-Touristik