Giersch-Brennnessel-Tarte 

Giersch-Brennnessel-Tarte im Thymian-Mürbeteig mit Bärlauch-Pesto dazu Endiviensalat mit Frühlings-Honig

Giersch-Brennnessel-Tarte
Giersch-Brennnessel-Tarte © Malte Mehler

von Malte Mehler

Für 2 Personen

Für den Mürbeteig
260 g Mehl
140 g Butter
10 g Meersalz
1 EL Thymian
etwas kaltes Wasser
1 Ei

Zubereitung

Das Mehl durchsieben und mit dem Salz in eine Schüssel geben. In Stücke geschnittene Butter und Mehl mit den Fingerspitzen vermischen und zu Streuseln kneten. Anschließend die Streusel zwischen beiden Händen mit dem Mehl verreiben. Thymianblätter von den Stielen abstreifen, grob hacken und zusammen mit dem Ei hinzufügen. Die Masse zu einem Teig vermengen. Die Butter sollte kühl sein und der Knetvorgang zügig durchgeführt werden, damit der Teig besser zusammenhält. Ist der Teig beim Kneten zu bröselig, dann tröpfchenweise Wasser dazugeben; ist er zu klebrig, dann etwas Mehl zugeben. Den Teig in Klarsichtfolie einschlagen und im Kühlschrank etwa 30 Minuten kühlen. Backofen auf 180°C, Ober-Unterhitze vorwärmen. Den Teig aus dem Kühlschrank nun zwischen zwei leicht bemehlten Folien ausrollen und in eine gebutterte, leicht bemehlte Backform einpassen. Blindbacken: Teigboden mit einer Gabel anstechen, mit Backpapier belegen und mit Hülsenfrüchten (Linsen, Erbsen) beschweren. Im Backofen ca. 15 Minuten backen.

Für die Füllung
1 Handvoll Giersch
1 Handvoll Brennnesselblätter
2 Eier
1 EL Rapsöl
150 g Frischkäse
60 g griechischer Joghurt
100 g Feta-Käse
200 ml Sahne
2 Zwiebel
5 Tomaten
2 Zehen Knoblauch
½ Chilischote
Pfeffer, Salz, Muskat

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Brennnessel- & Gierschblätter kurz abbrühen. Anschließend im kalten Wasser abschrecken, abtropfen lassen und kleinschneiden. Die Zwiebel schälen, in Streifen schneiden und in etwas Rapsöl glasig dünsten. Knoblauch schälen und in kleine Würfelchen schneiden. Chilischote kleinhacken. Frischkäse, Joghurt, Sahne, Eier, Zwiebel, Chili und Knoblauch in einer Schüssel vermischen. Brennnessel und Giersch unterarbeiten. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen. Die Tomaten in Scheiben schneiden. Die Masse auf den abgekühlten, vorgebackenen Mürbeteig verteilen und den Fetakäse darüber bröseln. Die Tomatenscheiben auflegen und leicht pfeffern. Im Backofen ca. 40 Minuten backen.

Für die Bärlauchpesto
50 g Pecorino-Käse
50 ml Olivenöl
100 g Bärlauch
100 g Pinienkerne
20 g Pecorino
1 Chilischote
etwa 100 ml Rapsöl
Salz Pfeffer

Zubereitung

Den Bärlauch verlesen, waschen, trockenschleudern und fein schneiden. Das Kraut mit Rapsöl und der Chilischote mit Hilfe eines Pürierstabs pürieren, bis man eine duftende grüne Paste erhält. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, in grobe Stücke hacken und unter die Paste mischen. Den Pecorino mit einer Käsereibe reiben und untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Olivenöl auffüllen.

Für den Endiviensalat
½ Kopf Endiviensalat
3 EL Apfelessig
2 TL Senf
2 Zehen frischer Knoblauch
2 EL Olivenöl
1 EL Frühlingshonig
Salz

Zubereitung

Die Blätter des Salates von der Wurzel abtrennen und gründlich mit kaltem Wasser waschen. Blätter in einem Sieb gut abtropfen lassen. Knoblauch schälen und in kleine Würfelchen schneiden. Die Salatblätter in feine Streifen schneiden. Knoblauch, Essig, Senf, Honig und Salz in eine große Schüssel geben und gut verrühren. Salatsoße mit dem Öl vermischen und nochmals kräftig rühren. Den geschnittenen Salat dazu geben und mit beiden Händen kräftig vermischen.

Für das Anrichten
2 angewärmte Teller
2 Salatschälchen
Blüten der Saison
geröstete Pinienkerne
Fleur de sel
Salz, Pfeffer

Anrichten

Die Tarte auf einem Schneidebrett in Achtel-Stücke aufteilen. Je ein Stück der Tarte auf einen Teller geben, dazu etwas Endiviensalat auf den Teller positionieren und mit Blüten, Pinienkerne und einigen Tropfen Pesto dekorieren. Bärlauchpesto dazu servieren.


Weitere Rezepte