Xylophon Bau

Die Biosphäre mit heimischem Holz zum Klingen bringen

Das Palisanderholz heutiger Xylophone kommt zum Großteil noch aus schützenswerten Wäldern Afrikas wie Ghana und Regenwäldern Brasiliens, weil angeblich nur diese Hölzer den klanglichen Anforderungen entsprechen. Dem ist aber nicht so! Xylophone aus Holz der Biosphäre beweisen das Gegenteil.

Nach einer Einleitung zum Herstellen von Klangstäben mit WaldWerker Lothar Wilhelm ernten Sie mit dem Förster das Holz, spalten es und bereiten es in Rohform für die Trocknung vor. Durch die Bearbeitung von Länge und Stärke der Klangstäbe enstehen die gewünschten Töne für eine wohlklingende pentatonische Stimmung eines ganz besonderen Musikinstruments. Nach einem stimmungsvollen Wochenende kann jeder sein Instrument mit 8 bis 10 Klangstäben mit nach Hause nehmen. Es ist auch erweiterbar und mit Ressonanzkörper nach Bauplan noch klanglich aufzuwerten.

  • Aktion im Frühjahr

    • Ernte des Holzes
    • Samstag, 25. April 2020

    Aktion im Herbst:

    • Bau des Xylophons
    • Samstag & Sonntag, 26. & 27. September 2020
  • 9 bis ca. 17 Uhr

  • 195 Euro pro Person, zzgl. Kleinteile, inkl. Kurshandbuch, Holz und Abrichten nach der Trocknung

  • Spohns Haus, Dekan-Schindler-Straße 13-14, 66453 Gersheim

  • max. 6 Personen

    Alle Angebote sind optional auch mit Übernachtung buchbar

  • Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel


Es Begleitet Sie

Lothar Wilhelm

Weitere Angebote zum WaldWerken