Zollmuseum

Das Zollmuseum in Habkirchen lässt die Geschichte in der Grenzregion vom 18. Jh. bis in die jüngste Vergangeheit lebendig werden.

Beschreibung

1993 wurde an der Freundschaftsbrücke in Habkirchen im historischen Zollamtsgebäude ein Museum eingerichtet. Das Zollmuseum lässt die Geschichte der Zollverwaltung vom 18. Jahrhundert bis in die jüngste Vergangenheit lebendig werden. Es werden Gegenstände aus dem Berufsalltag der Zöllner gezeigt. Unter den Exponaten befindet sich auch ein original bayrisches Grenzschild (um 1820) sowie eine Kopie des Passes von Karl Marx. Dieser trägt einen Einreisestempel des „Königlich bayrischen Nebenzollamts 1. Klasse Habkirchen“. Interessant sind auch die beschlagnahmten Schmuggelwaren.

Öffnungszeiten: jeden 3. Sonntag im Monat 14 – 17 Uhr oder nach Vereinbarung

Anschrift

Zollmuseum
Blieskasteler Straße
66399 Mandelbachtal - Habkirchen (Fußgängerbrücke nach Frauenberg)
Telefon +49 (0)6804 / 68 71
franz-josef-fries@web.de


Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Sonntag 14:00 - 17:00 Uhr und nach tel. Vereinbarung
freier Eintritt